Neue Spurwechsel-Ausstellung den Ford-Hallen im Kölner Norden geplant! Details in Kürze!

Zuletzt hier: Universität Bielefeld vom 1.11. bis 22.12.2017
Universitätsstr. 25
33615 Bielefeld

Neue Ausstellung im Flur C01: Texterin Anke Breuer und Fotograf Markus Paulußen halten in ihrem Projekt "1000 Gesichter der Multiplen Sklerose" unterschiedliche Lebensgeschichten von Menschen fest, die an MS erkrankt sind. Die Interview-Collagen konnte man im Foyer der Uni bis Ende Dezember studieren. Sozusagen.

Spurwechsel erhält den Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe

Das schreibt die Hertie-Stiftung:

"Die MS hat 1.000 Gesichter, sagt man, weil die Erkrankung bei jedem anders verläuft. www.spurwechsel-ms.de ist eine berührende Fotoausstellung mit Bildern und Geschichten, die das auf eindrucksvolle Art und Weise zeigt. Weil solche Aktionen Mut machen, haben wir gestern unseren Engagementpreis in Höhe von 7.500 Euro an die beiden Initiatoren Markus Paulußen Fotografie und Anke Breuer verliehen.

Danke auch an die DMSG Ortsvereinigung Köln und Umgebung e.V., die uns so toll unterstützt hat und natürlich Bürgermeister Dr. Ralf Heinen!"

http://www.ghst.de/hertie-preis/

 

Hier die Laudatio des Kölner Bürgermeisters Dr. Ralf Heinen

Download
Grußwort Bürgermeister Heinen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.6 KB

In Planung:

  • Ford in Köln
    Details in Kürze!

Letzte Ausstellung: 

  • Universität Bielefeld vom 1.11. bis 22.12.2017
    Universitätsstraße 25
    33615 Bielefeld

  • Horion-Haus des Landschaftsverband Rheinland im Oktober 2017
    anlässlich der Spurwechsel-Hertie-Preisverleihung für soziales Engagement und Selbsthilfe
    Hermann-Pünder-Straße 1
    50679 Köln-Deutz

WAS GESCHAH ZUVOR

  • Vom 31. Mai 2017 bis 28. Juni 2017 waren unsere Spurwechsel-Collagen im VHS Studienhaus am Neumarkt in Köln zu sehen. Die dazugehörige Ausstellungseröffnung am Mittwoch, den 31. Mai, 2017 zum Welt-MS-Tag, moderierte Herr Dr. Bernhard Worms vom DMSG Ortsverband in Köln. Frau Dr. Schipper vom DMSG Landesverband aus Düsseldorf stieß an dem Abend auch hinzu (Köln-Düsseldorfer-Freundschaft!), worüber wir uns sehr freuten. Frau Chakraverty, M. Sc. Psychologie, hielt ihren Vortrag zum Thema „MS und Lebensgestaltung“, und wir hörten ihr gespannt zu. Sie hatte einige Ideen (selbstredend wissenschaftlich unterstützt), wie wir alle und insbesondere wir MSler unsere Lebensziele weiterhin verfolgen können, auch wenn unsere Körper beizeiten kraftloser sind: Nämlich indem wir umdenken. Manche Ziele etwas anders definieren. Eventuell kleiner stecken. Und uns trotzdem mit ihnen identifizieren können. Bilder zu diesem schönen Abend und unserer erneuten Ausstellungseröffnung unten.
  • Vom 22. Januar bis 05. Februar 2017 hatten Interessierte die Möglichkeit, sich mit unseren Collagen in der Auferstehungskirche in Köln-Bocklemünd auseinanderzusetzen. Zur Ausstellungseröffnung des Spurwechsel-Projektes vor Ort gab es einen bunten Nachmittag, den wir mit vielen Gästen inklusive der fotografierten und interviewten Betroffenen mit angeregten Gesprächen, Diskussionen und Musik verbrachten. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Pfarrer Torsten Sommerfeld, der das alles möglich machte. 
  • Im Mai 2016 kam der Spurwechsel das erste Mal in die Spur. Unter anderem mit unserer ersten Ausstellung zum 2016er Welt-MS-Tag im Rautenstrauch-Joest-Museum am Neumarkt in Köln. Mehr dazu hier.

Hertie-Preisverleihung Im Horion-Haus in Köln im Oktober 2017

Eindrücke vom 31. Mai 2017

Eindrücke vom 22. Januar 2017

Collagen: Zweite gruppe 2016

Spurwechsel Collage Frank

Frank im Nordpark

Spurwechsel Collage N.

N. und Tochter im Tierpark Dünnwald

Spurwechsel Collage Hanspeter

Hanspeter in der Kletterhalle

Spurwechsel Collage Petra

Petra in der Kletterhalle


collagen: ERste Gruppe 2016

Anke

Axel am Eigelstein

Paul an den Kranhäusern

V. am Stadion

Gabi mit den Hunden


Das Spurwechsel-Projekt

Anke schreibt in ihr Notizbuch, davor der Spurwechsel Flyer

 

Spurwechsel. Unterdessen ist dieser Name Programm. Seit Anfang 2016 arbeiten wir, Markus Paulußen als Fotograf und Anke Breuer als Texterin, gemeinsam mit Marie-Luise Esser von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft OV Köln und Umgebung (DMSG) an unserem ehrenamtlichen Foto-Text-Projekt. Wir zeigen MS-Betroffenen, Angehörigen, Freunden und Interessierten die „1000 Gesichter der Multiplen Sklerose“ endlich in Form von tatsächlichen Gesichtern und Geschichten. Von Menschen. Wie du und ich.

N. mit Tochter im Tiepark Dünnwald, Sie mit Tochter an der Hand

 

Mit unseren ersten Teilnehmern, unseren MS-Piloten, schafften wir es, pünktlich zur NRW-Auftaktveranstaltung des Welt-MS-Tages 2016 ins Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum einzufliegen und dort gemeinsam unsere ersten Spurwechselergebnisse auszustellen (mehr zur Entstehungsgeschichte des Projektes hier).  

 

Voller Stolz möchten wir Ihnen/ Euch auch die zweite Runde der Spurwechsler vorstellen, die unsere Ausstellung hervorragend komplettiert. Wieder hatten wir die Freude, vier Menschen mit den unterschiedlichsten Lebensgeschichten und einer Gemeinsamkeit – die der MS-Erkrankung – kennenzulernen. Und wieder erlebten wir eine intensive Zeit voller Spaß, nachdenklicher Augenblicke und interessanter Schlüsselerlebnisse.

 

Spurwechsel ist als nächstes in den Ford-Hallen in Köln zu sehen! Details folgen in Kürze.

 

Schauen Sie/ schaut selbst!    

 

Paul im Rollstuhl vor seiner eigenen Collage in der Ausstellung.

 

Apropos Ausstellung: Unsere Ausstellung in Form von neun Collagen (Maße pro 100 x 70 cm) und den jeweils zu jeder Collage zugehörigen drei Texttafeln (Maße pro 30 x 30 cm) können sehr gerne bei der Kölner DMSG geliehen werden! Kontakt: Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Köln und Umgebung e.V., Beratungsstelle Köln, Marie-Luise Esser, Rolshover Straße 7-9, 51105 Köln, Telefon: +49 (0) 221 - 6 90 99 54, Telefax: +49 (0) 221 - 802 886 88, E-Mail: info@dmsg.de

 

Außerdem möchten wir unseren Spurwechsel auch in anderen Städten vorstellen! Denn wir, die MS-Spurwechsler mit unseren Geschichten, sind überall!

 

Wir freuen uns. Sprechen Sie / sprecht uns einfach an!    

 

 

Frank mit seinem Hund im Rollstuhl zwischen zwei Bäumen im Kölner Nordpark, an der rechten Seite Anke, die lächelnd ein Foto mit dem Smartphone macht.